schufa auskunft
Tipps

Schufa Eintrag löschen

Die Schufa ist die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung. Dabei handelt es sich um die größte Wirtschaftsauskunft Deutschland. Die Schufa Auskunft ermöglicht es Ihren Vertragspartnern, Ihre Zahlungsbereitschaft und Kreditwürdigkeit einschätzen zu können. Deshalb wird dieses Dokument in der Regel unter anderem bei der Bewerbung um eine Mietwohnung gefordert. In diesem Dokument befinden sich Angaben zur Person aber eben auch positive sowie negative Einträge zur Zahlungsmoral. Die Schufa-Auskunft kann sowohl per Post als auch online beantragt werden – Letzteres geht meist um einiges schneller. Doch was, wenn man mit seiner Schufa Auskunft nicht zufrieden ist bzw. wenn bestimmte Einträge unrechtmäßig sind?! Man kann Einträge mit wenig Aufwand aus Ihrer Auskunft löschen!

Schnell arrangiert

So kann man negative Schufa-Einträge löschen lassen

Da falsche negative Einträge Ihre Bonität verschlechtern können, sollten Sie sich schnellstmöglich darum kömmern, dass falsche negative Einträge beseitigt werden. Dies ist allerdings nur dann möglich, wenn der Einwand eindeutig ist und man bestimmte Bedingungen erfüllt. Um zu überprüfen, ob die Einträge in seiner Schufa Auskunft richtig sind, sollten man die Möglichkeit nutzen, einmal jährlich eine kostenlose Selbstauskunft über seine Daten bei der Schufa anzufordern. Bei bestimmten Einträgen muss eine Löschung durch das Amtsgericht, das zentrale Vollstreckungsgericht bzw. das Insolvenzgericht vorliegen. Handelt es sich um offene Forderungen von weniger als 2000 Euro, die bereits beglichen wurden, so können Sie selbst die frühzeitige Löschung dieses Eintrags veranlassen. In jedem Fall gibt es Briefvorlagen mit Gebrauchsanleitungen, die von der Schufa bereitgestellt werden und die man ganz einfach nutzen kann, um die Löschung eines Eintrags zu beantragen.

Einfach zu arrangieren